von Balthas

Jetzt mitdiskutieren – “Learning by Sharing” Artikel erschienen

Juli 2, 2014 in Freiraum für Bildung, Freiraum für Innovation, Neue Publikationen von Balthas

Source and Copyright: https://10innovations.alumniportal.com (GIZ)

Source and Copyright: https://10innovations.alumniportal.com (GIZ)

Diskutieren Sie mit, und besprechen Sie meinen gerade erschienenen Artikel  “Learning by sharing – how global communities cultivate skills and capacity through peer-production of knowledge“.Dort stelle ich die These auf, dass das sogenannte “Allmende-basierte Peer-Lernen” (Englisch:  commons-based peer learning) eine große Chance für die Internationale Zusammenarbeit bietet. Erstmals können Menschen und ihre Organisationen ihre Kenntnisse, Kompetenzen, Vernetzung und Kapazitäten in globalen Wissensnetzwerken ausbauen. Dazu gebe ich einige Beispiele von der weltweiten “peer-to-peer university” bis hin zu einer Community von Biogastank-Herstellern. Bei dem neuen Lernen voneinander geht es um Freiheit – die ensteht dadurch, dass man das Wissen der Welt gemeinsam baut, und so in Wert setzt.

Was denken Sie, was denkst Du? Kennen Sie / kennst Du weitere Beispiel von globaler “commons-based peer production”, die Entwicklungsprozesse fördert? Ich lade herzlich ein, den Artikel zu lesen, und dann darüber ins virtuelle Gespräch zu kommen.

Weitere Blogs zu dem Artikel werden auch in der englischen Fassung dieser Webseite publiziert. Schauen Sie auch dort rein.

von Balthas

Aktuelles? Auf Englisch!

Mai 30, 2014 in Freiraum für Bildung, Freiraum für Innovation, Neue Publikationen, Open Source & Asien, Uncategorized von Balthas

Copyright: Jiri Hodan [Public domain], via Wikimedia Commons. Source: http://www.publicdomainpictures.net/view-image.php?image=24384&picture=british-flag-in-the-wind

Copyright: Jiri Hodan [Public domain], via Wikimedia Commons. Source: http://www.publicdomainpictures.net/view-image.php?image=24384&picture=british-flag-in-the-wind

Bitte beachten: die meisten aktuellen Inhalte von knowledge-commons.de sind in der englischen Fassung dieser Website publiziert. Daher bitte unbedingt auch auf Englisch reinschauen.

Zur englischen Fassung dieser Website mit aktuellen News

 

 

von Balthas

Freiraum für Innovation ! Artikel in D+C Journal

April 15, 2010 in Freiraum für Innovation, Neue Publikationen von Balthas

In der internationalen Fachzeitschrift “Entwicklung & Zusammenarbeit” erschien soeben ein Artikel von Balthas Seibold, der die Bedeutung von offenen Innovationen für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung in Entwicklungsländern beleuchtet. Der Artikel stellt dar, wie strenges Abriegeln von geistigem Eigentum das Wachstum in armen Ländern behindern kann, da Innovation wesentlich für die Entwicklung des dortigen Privatsektors ist. Das Konzept der “offenen Innovation” in Verbindung mit der digitalen Wissensallmende bietet eine Alternative und hilft, globale Innovationsklüfte zu Überbrücken. Der Artikel ist online verfügbar auf den Seiten von E+Z sowie als pdf der Printausgabe auf derPublikations-Seite von Webwort.

von Balthas

Die digitale Kluft ist eine Lern- und Innovationskluft!

Februar 23, 2009 in Freiraum für Bildung, Freiraum für Innovation von Balthas

Gerade im Sammelband “Internetökonomie und Ethik” erschienen und nun hier online: Der Artikel “Die globale digitale Kluft ist eine Lern- und Innovationskluft. Ethische Herausforderungen und Lösungsansätze durch Fokus auf Aus- und Weiterbildungschancen” von Balthas Seibold. Der Artikel beschreibt zunächst den „digital divide“ auf globaler Ebene. Zweitens werden Herausforderungen und Lösungsansätze herausgearbeitet als Überwindung der „learning divide“ und „innovation divide“. Drittens wird die These vom „Bedingungsgut“ Internet aus entwicklungsethischer Perspektive kritisiert sowie Lösungsansätze skizziert als “vier Schichten des digitalen Kommunikationssystems & offene Wege für Innovation und globale digitale Gütergerechtigkeit”. Mehr Information und Download auf der Publikationsseite.

von Balthas

Interview zu “Internetökonomie und Ethik: Freie Inhalte und Entwicklungshilfe”

Dezember 11, 2007 in Freiraum für Innovation, Neue Publikationen von Balthas

Am Rande der Tagung „Internetökonomie und Ethik“ der Akademie Franz-Hitze-Haus gab Balthas Seibold dem Blog Telemedicus ein Interview zu der ethischen Dimension der weltweiten digitalen Kluft. Zum Interview. / Zum Programm Tagung Internetökonomie und Ethik.

von Balthas

Über 40 Open Source-Software-Unternehmen schlagen Brücke zwischen Europa und Vietnam

November 19, 2007 in Freiraum für Innovation, Open Source & Asien von Balthas

Hanoi: über 42 Kooperationsvereinbarungen wurden zwischen Vietnamesischen und Europäischen Geschäftspartnern am Ende des ersten Matchmaking-Events von FOSS Bridge EU Vietnam unterzeichnet. Kleinere und mittlere Unternehmen aus dem IT-Sektor hatten im Verlauf der letzten Woche erstmalig Gelegenheit Vertreter Europäischer Unternehmen aus dem Free und Open Source – Bereich kennen zulernen. Zufrieden mit dem Erfolg des Events äußern sich auch die Veranstalter vom Organisations-Konsortiums. Balthas Seibold, Projektleiter von InWEnt aus Deutschland: “Ich bin sehr beeindruckt von den Resultaten des Workshops. Neben kleinen und mittelständischen Unternehmen konnten wir auch große Firmen wie Bull, MySQL und OTRS aus Europa oder CMC Soft und Vietsoft aus Vietnam fuer FOSS Bridge gewinnen. Viele der Unternehmen unterzeichneten in dieser Woche sogar mehrere Kooperationsvereinbarungen.” Presserklärung Foss-Bridge / Programm und Präsentationen des Workshops (Englisch) (UPDATE: Link jetzt auf Version der Seite im Internet-Archiv).

von Balthas

Wie kann Software zum Ressourcenschutz und einer gerechten Verteilung von Wissen beitragen?

Oktober 10, 2007 in Freiraum für Bildung, Freiraum für Innovation von Balthas

Zu dieser Frage war Balthas Seibold Panelist auf der Konferenz SUSTAINABLE-IT (17.-18. Oktober 2007, Berlin, Kalkscheune). Die erste interdisziplinäre Fachkonferenz zum Thema beschäftigte sich mit den Auswirkungen von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien auf die natürlichen Ressourcen. Einen Videomitschnitt der Panel-Diskussion, bei der Balthas Seibold über Open Source sprach, bietet die Konferenzwebsite, zusammen mit der Programmübersicht.

von Balthas

EU-Vietnam-Projekt auf CeBIT 2007 vorgestellt

März 15, 2007 in Freiraum für Innovation, Open Source & Asien von Balthas

Auf der Computermesse Cebit in Hannover präsentierte Balthas Seibold ein neues Projekt zur europäisch-vietnamesischen Wirtschaftskooperation. Im Zentrum steht die Nutzung von lizenzfreier und kostengünstiger “Free and Open Source Software” (FOSS). Die Lizenzgebühren der kommerziellen Softwareanbieter sind zu hoch für viele Entwicklungsländer. Ein Ausweg ist die Nutzung freier Software. Der Vortrag auf dem LinuxForum der CeBIT ist als Online-Video abrufbar , zudem gibt es noch die ganze Presseerklärung Cebit auf Deutsch , und aktuelle Informationen zum Projekt bietet www.foss-bridge.org.

von Balthas

Indonesischer Minister begeistert von BMZ/InWEnt/UNDP-Trainingscamp

Januar 31, 2007 in Freiraum für Bildung, Freiraum für Innovation, Open Source & Asien von Balthas

asia source 2Wie man mit “Free and Open Source Software” (FOSS) kleine Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) in Asien stärken kann, diskutierte ein soeben in Indonesien zu Ende gegangenes Trainingscamp. An “Asia Source II”, das InWEnt und UNDP vom 22.-30.01.2007 in Sukabumi durchführten, nahmen über 140 Personen teil. Selbst der indonesische Minister für Forschung und Technologie, Dr. Kusmayanto Kadiman, war so begeistert von der BMZ/InWEnt-Initiative, dass er gleich zwei Mal zu dem 9-tägigen Lern-Seminar im Dschungel von West-Java anreiste. Dort sprach er mit den Teilnehmern aus über 27 Ländern über die Chancen für wirtschaftliche, soziale und wissenschaftliche Fortschritte der ASEAN-Länder durch FOSS. Für Kadiman sind Fortbildungsinitiativen wie das vom BMZ unterstützte Camp und das von seinem Ministerium geförderte “Indonesia goes Open Source (IGOS)”´wichtige Mittel im Kampf um Armutsreduktion und Förderung der Wirtschaften in Ländern wie Indonesien, Philippinen, Kambodscha oder Vietnam. Mehr zur seiner Einschätzung und zu der Rede von Balthas Seibold, der neben der Organisation der Konferenz auch in der Advisory Group von Asia Source II involviert war, ist online auf der Konferenzwebsite (Englisch). Einen subjektiveren Blick auf Asia Source II liefert das Camp-Blog, in dem unter anderem über “Balthas The Illusionist” berichtet wird (Englisch).

von Balthas

FOSS@Work auf den Philippinen

November 15, 2006 in Freiraum für Innovation, Open Source & Asien von Balthas

logo_foss_at_workFreie Software bei der Arbeit, das war das Motto der ersten internationalen Konferenz “FOSS@Work International Conference-Workshop for Small-to-Medium Enterprises (SME) in the I.T. Industry”, die im November 2006 im Heritage Hotel in Manila auf den Philippinen stattfand. Balthas Seibold (InWEnt) betonte in seinem Eröffnungsvortrag, dass neue Geschäftsmondelle, innovative FOSS-Produkte und Dienstleistungen große Chancen für kleine und mittlere Unternehmen in Südostasien böten. Doch dieses Potenzial könne nur genutzt werden, wenn das Qualifikationsniveau signifikant durch Weiterbildung und Training erhöht würde. Weitere Sprecher bei der Eröffnung waren unter anderem der Commissioner der philippinischen “Commission on Information and Communications Technology (CICT)”, Herr Emmanuel Lallana, der philippinische Abgeordnete Rep. Teodoro Casino sowie Shahid Akhtar von UNDP APDIP. Was andere über die Konferenz schrieben, zeigt die Presseecho des Events Foss@work in Manila, weitere Informationen bietet die offizielle Konferenzwebsite (auf Englisch, waybackarchiv-Version).

von Balthas

WISSEN MACHT ENTWICKLUNG

September 6, 2006 in Freiraum für Bildung, Freiraum für Innovation von Balthas

efta2006WISSEN MACHT ENTWICKLUNG lautete das Motto der diesjährigen Eschborner Fachtage. Dort diskutiert die deutsche Entwicklungszusammenarbeits-Community aktuelle Fragen zum Thema Armutsbekämpfung. Balthas Seibold diskutierte mit als Panelist des Workshops “WWW und Wissen – freier Zugang zu Wissen als Basis für Bildung und wirtschaftliche Entwicklung”. Sein Credo: Neue Techniken wie “Free and Open Source Software” können ein interessantes Mittel sein, um “Entwicklung zu machen”. Mehr zum Workshop in der Konferenzbrochure. Die Ergebnisse sind zudem mitgebloggt auf Netzpolitik.

von Balthas

Freiheit für digitales Wissen!

Juni 15, 2006 in Freiraum für Bildung, Freiraum für Innovation von Balthas

logo-goettingererklaerungFreiheit für digitales Wissen! fordert das Aktionsbündnis “Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft”: Zur Zeit wird in Deutschland das digitale Urheberrecht in neue Gesetze gegossen, seit März liegt ein umstrittener Kabinettsentwurf vor – das Aktionsbündnis “Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft” fürchtet, dass die vorgeschlagenen Regelungen “katastrophale Auswirkungen” auf Bildung und Wissenschaft hat. Insbesondere könnte der digitale Zugang zu wissenschaftlichen Informationen knapper und teurer werden. Mehr dazu in der “Göttinger Erklärung zum Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft” , die auch der Autor dieser Website unterschrieben hat. Das geht im übrigen direkt online.

von Balthas

Pinguine in Afrika: Idlelo 2

Februar 28, 2006 in Freiraum für Innovation von Balthas

FOSSFA-logo_200Die zweite panafrikanische Freie Software-Konferenz Idlelo2 fand vom 23. bis 25. Februar 2006 in Nairobi, Kenia statt. Die deutsche InWEnt, die Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH, war neben der Wirtschaftskommission der United Nations for Africa und der kenianischen Regierung Sponsor und Mitausrichter der Konferenz. Balthas Seibold von InWEnt wies in seiner Rede darauf hin, wie freie Software die Entwicklungshilfe und den Aufbau von IT-Infrastrukturen unterstützen könne: Freie Software sei eine erschwingliche Technologie, welche die ortsansässige Bevölkerung an ihre Bedürfnisse anpassen könnte. Mehr zur Rede im Artikel von Markus Beckedahl, der unter anderem auf pro-linux veröffentlicht wurde. Zudem wurde Balthas Seibold auf der Konferenz in Kenia vom Deutschlandfunk und von WDR interviewt. Unten mehr zu diesem Medienecho:

Rest des Eintrags ansehen →

von Balthas

WSIS II zeigt Perspektiven

November 19, 2005 in Freiraum für Innovation von Balthas

wsis_logoWeltgipfel der Vereinten Nationen stärkt Kommunikationsprojekte von InWEnt – Am 18. November 2005 ging die zweite Phase des Weltgipfels zur Informationsgesellschaft (WSIS II) nach einer knappen Woche intensiver Verhandlungen zu Ende. Eine grosse Ausstellung und diverse Parallel Events umrahmten die Konferenz. Über 19.000 Teilnehmer aus alles Welt waren in Tunis – darunter Delegationen aus 174 Staaten und mehr als 800 Institutionen des privaten und öffentlichen Sektors sowie der Zivilgesellschaft. Mehr Informationen zu InWEnts Aktivitäten auf dem Gipfel bietet der Volltext der Abschlusspresseerklärung von Balthas Seibold.

von Balthas

Freie Software für Vietnam

Oktober 1, 2005 in Freiraum für Innovation, Open Source & Asien von Balthas

cosgov_330Bekämpfung der Softwarepiraterie – wirtschaftliche Entwicklung durch Wissensaustausch, das waren einige der Themen der internationalen Konferenz “COSGov Vietnam – Building cooperation in the field of open-source for eGovernance”. Die Konferenz wurde durch das IKT-Team von InWEnt organisiert und von Balthas Seibold am 28.September eröffnete.

VOM INTERVIEWER ZUM INTERVIEWTEN - Balthas Seibold antwortet auf Fragen des Hanoier Fernsehens auf der InWEnt-Konferenz COSGov (Oktober 2005). -> mehr zum Event siehe news oben. / Photo: InWEnt

VOM INTERVIEWER ZUM INTERVIEWTEN – Balthas Seibold antwortet auf Fragen des Hanoier Fernsehens auf der InWEnt-Konferenz COSGov (Oktober 2005). -> mehr zum Event siehe news oben. / Photo: InWEnt

Mehr als 300 IT-Experten, Regierungsvertreter und Unternehmer nahmen in Vietnams Hauptstadt Hanoi an der Eröffnung teil. COSGov ist die erste internationale Konferenz in Vietnam zum Einsatz freier Software für die öffentliche Verwaltung (FOSS – free and open-source software). Mehr zur Konferenz ist auf der Konferenzwebsite www.cosgov.org zu finden. Der vollständige Text der Abschlusspresseerklärung ist online auf der InWEnt website.