Jetzt mitdiskutieren – “Learning by Sharing” Artikel erschienen

Juli 2, 2014 in Freiraum für Bildung, Freiraum für Innovation, Neue Publikationen

Source and Copyright: https://10innovations.alumniportal.com (GIZ)

Source and Copyright: https://10innovations.alumniportal.com (GIZ)

Diskutieren Sie mit, und besprechen Sie meinen gerade erschienenen Artikel  “Learning by sharing – how global communities cultivate skills and capacity through peer-production of knowledge“.Dort stelle ich die These auf, dass das sogenannte “Allmende-basierte Peer-Lernen” (Englisch:  commons-based peer learning) eine große Chance für die Internationale Zusammenarbeit bietet. Erstmals können Menschen und ihre Organisationen ihre Kenntnisse, Kompetenzen, Vernetzung und Kapazitäten in globalen Wissensnetzwerken ausbauen. Dazu gebe ich einige Beispiele von der weltweiten “peer-to-peer university” bis hin zu einer Community von Biogastank-Herstellern. Bei dem neuen Lernen voneinander geht es um Freiheit – die ensteht dadurch, dass man das Wissen der Welt gemeinsam baut, und so in Wert setzt.

Was denken Sie, was denkst Du? Kennen Sie / kennst Du weitere Beispiel von globaler “commons-based peer production”, die Entwicklungsprozesse fördert? Ich lade herzlich ein, den Artikel zu lesen, und dann darüber ins virtuelle Gespräch zu kommen.

Weitere Blogs zu dem Artikel werden auch in der englischen Fassung dieser Webseite publiziert. Schauen Sie auch dort rein.

Freiraum für Innovation ! Artikel in D+C Journal

April 15, 2010 in Freiraum für Innovation, Neue Publikationen

In der internationalen Fachzeitschrift “Entwicklung & Zusammenarbeit” erschien soeben ein Artikel von Balthas Seibold, der die Bedeutung von offenen Innovationen für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung in Entwicklungsländern beleuchtet. Der Artikel stellt dar, wie strenges Abriegeln von geistigem Eigentum das Wachstum in armen Ländern behindern kann, da Innovation wesentlich für die Entwicklung des dortigen Privatsektors ist. Das Konzept der “offenen Innovation” in Verbindung mit der digitalen Wissensallmende bietet eine Alternative und hilft, globale Innovationsklüfte zu Überbrücken. Der Artikel ist online verfügbar auf den Seiten von E+Z sowie als pdf der Printausgabe auf derPublikations-Seite von Webwort.

Freiheit für digitales Wissen!

Juni 15, 2006 in Freiraum für Bildung, Freiraum für Innovation

logo-goettingererklaerungFreiheit für digitales Wissen! fordert das Aktionsbündnis “Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft”: Zur Zeit wird in Deutschland das digitale Urheberrecht in neue Gesetze gegossen, seit März liegt ein umstrittener Kabinettsentwurf vor – das Aktionsbündnis “Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft” fürchtet, dass die vorgeschlagenen Regelungen “katastrophale Auswirkungen” auf Bildung und Wissenschaft hat. Insbesondere könnte der digitale Zugang zu wissenschaftlichen Informationen knapper und teurer werden. Mehr dazu in der “Göttinger Erklärung zum Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft” , die auch der Autor dieser Website unterschrieben hat. Das geht im übrigen direkt online.